Aktuelles

Neuigkeiten vom Orga-Team

Islam heißt Frieden - oder doch Gewalt und Judenhass?

Der unendliche Judenhass der Moslems - oder was ist es sonst?

Freunde, zuerst einmal müssen wir uns entschuldigen, dass wir ausgerechnet die BILD hier verlinken, es gibt aber leider noch keine andere Quelle!

Besagte Bild hat im komplett an Moslem-Parallelgesellschaften verlorenen Berlinistaner Stadtteil "Neukölln" eine Umfrage zum Thema JERUSALEM und ISRAEL gemacht.

Das Ergebnis bestätigt unsere Meinung zu zahlreichen Moslems und zu deren gefährlicher, faschistoider Ideologie! Der Hass auf Juden, welchen wir über Jahrzehnte aus Deutschland versucht haben zu vertreiben, ist durch unkontrollierte Massenzuwanderung und fehlgeschlagene - weil UNMÖGLICHE - Integration, zurück in unserem Land.

Erstaunlich ist das "laute Schweigen" der Politik und Presse, welche sich natürlich zurückhalten, da man ja sonst zugeben müsste, dass diese Moslems eine Gefahr für das friedliche Zusammenleben darstellen!

Es werden lediglich hilflose Artikel veröffentlicht, welche versuchen, die Vorfälle und Entwicklungen zu verharmlosen, zu relativieren oder gar zu entschuldigen.

So werden Zusammenrottungen palästinensischer Terroristen und Anhänger palästinensicher Terrororganisationen wie HAMAS und FATAH verniedlicht und verharmlost, in dem man es "pro-palästinensiche Demo" nennt und den Anmeldern, mutmaßlichen Judenhassern und Antisemiten, wird eine Plattform geboten, ihre Hasspredigten zu verbreiten! Wenn ein Vertreter der sogenannten "Rechten" auch nur ansatzweise derartige Äußerungen tätigen würde, der Aufschrei der Lügenpresse und Heuchlerpolitik wäre enorm. Es gäbe unzähliuge Extrablätter, Sondersendungen und Stuhlkreise mit Betroffenheitsexperten und Dummschwätzern aller Altparteien. Sicherlich wieder allen voran die "Königin der Betroffenheitsschauspielerei", Claudia Fatima Roth und solche "Experten" wie Mischpoke-Cem Özdemir oder der mutmaßliche SPD-Hassprediger-Nummer-1, Ralf "Pöbelralle" Stegner.

Es würden umgehend Mittel für den Kampf gegen Rechts zur Verfügung gestellt und Vereine gegründet, welche dieses Steuergeld dann mit Ausdruckstanzgruppen und bunten Bannern gegen einen imaginären "Feind von Rechts" verballern würden.

Nun ist es aber so, dass der gesamte, neue Judenhass - der eigentlich gar nicht so neu ist, sondern im Sinne der "Taqiyya" nur heimtückisch unterdrückt wurde bis genug Judenfeinde im Land sind und endlich "losschlagen" können - von MOSLEMS ausgeht bzw. auszugehen scheint.

Das lässt sich natürlich dem Wähler schwer erklären, dass jede Menge der illegal eingereisten Fachkräfte und anderer muslimischen Migranten (bis hin zur mittlerweile 3. Generation), verantwortlich sind, dass Deutschland zurücksteuert zu einer sehr dunklen Zeit in unserer Geschichte!

Betretenes Schweigen bei all den linksgrünfaschistischen Politikdarstellern der Grünen und Linken bis hin zu den Volksverrätern von CDU und SPD! Keiner traut sich, "das Maul aufzumachen" und mal ordentlich auf den Tisch zu hauen.

Einzig die AfD, die "pöööööööhse, pöööööööhse Rechte" hat sich ganz klar zum aufkeimenden muslimischen Judenhass geäußert und diesen ganz entschieden verurteilt.

Politische Tiefflieger mit mutmaßlichen Verbindungen zur linksterroristischen Szene wie der Grüne Kasek oder die Rote Nagel, die sonst oft gern den Finger heben und "wehret den Anfängen" skandieren, sind einfach auf Tauchstation und versuchen das Thema auszusitzen! Die Situation is halt komplizierter als auf den eventuell von ihnen besuchten Gewaltmärschen der neofaschistischen S-AntiFa, wo man mutige Bürger, die sich genau gegen diesen neuen Antisemitismus der Moslems wenden, als "Nazis" oder "Rassisiten" beschimpft - natürlich nur hinter dem sicheren Banner versteckt, welches einem Anonymität sichert.

Freunde, es ist Zeit, Ross und Reiter beim Namen zu nennen, welche verantwortlich sind für die Zustände im Land!

Es sind weder Trump, Putin noch Netanyahu, es sind auch nicht die "pöhse Rechte" oder imaginäre "Nazis" - NEIN, es sind Moslems, die ihren jahrhundertealten Judenhass ausleben mitten in Deutschland und im Fall #Jerusalem sind es einfach nur palästinensiche Terroristen, welche die wahre Hauptstadt Israels, JERUSALEM, nicht anerkennen wollen!

Hier ein paar "Highlights", welche Vertreter der "Religion des Friedens" von sich gegeben haben - natürlich nicht ohne auf Ihren "Gott" zu schwören:

"Abdul (23) sagt: „Scheiß Israel! Trump ist ein Hund. Er macht, was er will. Israel ist kein Land, es entstand nur durch die Briten. Sollte ich hier auf der Straße einen Israeli oder einen Amerikaner treffen, wäre er tot. Ich schwöre auf meinen Gott.“
oder
"Mamonn (30): „Trump hat kein Recht, über Palästina und Jerusalem zu sprechen. Es ist nicht sein Land. Jerusalem ist nicht die Hauptstadt Israels. Es ist das alte Problem. Wer hat das Recht für das Land? Israel oder Palästina? Ich war bei der letzten Demo. Israel kam und hat das Land von Palästina genommen...."
oder
"Hakan (19): „Israel ist kein eigenes Land, sie haben das Land der Palästinenser eingenommen......Aber irgendwie sollte man ein Zeichen setzen gegen das, was in der Region los ist. Die Idee von Trump, die Botschaft zu verlegen, ist Schwachsinn.“

Quelle: http://www.bild.de/news/inland/antisemitismus/so-gross-ist-der-hass-auf-israel-in-berlin-54158948.bild.html

Foto: Screenshot www.bild.de 

PEGIDA - Zusammenhalt macht stark

Zur Startseite