Aktuelles

Neuigkeiten vom Orga-Team

IB-DEMO im Wedding - Ein grandioser Tag in Berlin

Freunde,

wie Ihr wisst, waren wir am Samstag gemeinsam in Berlin Wedding, um die Identitäre Bewegung bei Ihrer Demo im Wedding zu unterstützen.

Wir haben den LKW mitgenommen und wollten eigentlich auch die Technik mitnehmen, was aber dann kruzfristig doch abgesagt wurde, da die IB eigene Lautsprecher hätte.

Nun, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Technik haben wir mit vereinten Kräften dannn doch ein bisschen Ton aus der "Anlage" bekommen, welcher allerdings eher schlecht denn recht war und dafür entschuldigen wir uns. Es war leider nur Technik am Start, welche für eine Demo mit 200 Leuten geeignet wäre, wie man aber auf den überwältigenden Fotos und Videos aus Berlin gesehen hat, waren es ca. 850 Patrioten, die sich eingefunden hatten um Gesicht zu zeigen.

Also, Schwamm drüber über die Geschichte mit der Anlage, beim nächsten Mal fahren wir die von Dresden gewohnte Technik auf zur Unterstützung der IB! Versprochen!

Ansonsten muss man sagen, es war herzerwärmend zu sehen, dass es auch in Berlin noch mutige Menschen gibt, welche ihre Stadt und ihr Land, Deutschland, noch nicht aufgegeben haben und all jenen, die da waren, gebührt Respekt und Dank für ihren Mut und ihre Unbeirrbarkeit!

Die Veranstaltung verlief wie gewohnt friedlich und mit sachlichen Reden diverser Aktivisten aus verschiedenen Ländern Europas. Einziger Wehmutstropfen - das totale Versagen der Berliner Polizei, welche entweder mit der Situation überfordert, oder aber - wie eher zu vermuten ist, mit Vorsatz versagt hat auf ganzer Linie.

Die lächerliche Sitzblockade der linken Faschisten hätte binnen 5 Minuten aufgelöst werden können, stattdessen wurde 90 Minuten diskutiert und gefunkt und geplant und es ist ausschließlich der Versammlungsleitung und den Ordnern sowie auch unserer Delegation und der Vernunft der Teilnehmer zu verdanken, dass die mittlerweile natürlich ob der Unterbrechung teils aufgebrachten Patrioten, Ruhe bewahrt haben und es nicht zu irgendwelchen unschönen Szenen gekommen ist.

Zu diesen kam es erst nach Versammlungsende, als ein paar ungewaschene Kinder des "schwarzen Blocks" der SAntiFa irgendwie schafften, sich an der Polizei vorbeizumogeln und der sich auflösenden Versammlung mit Holzlatten und ähnlichen Gegenständen, feige und natürlich vermummt in den Rücken zu fallen um ältere Frauen und Kinder blutig zu schlagen, die noch nicht einmal zu unserer Demo gehörten. Es wurden laut Lügenpresse 120 Personen verhaftet/festgenommen, natürlich wird dabei abermals verschwiegen in den Schlagzeilen, dass diese Gewalttäter aus dem linksterroristischen Spektrum stammten.

Sei's drumm, es war ein grandioser Nachmittag in Berlin und wir haben nach der Demo noch die Zeit genutzt und sind mit der U-Bahn zum Alex, haben dort kurz verweilt um dann mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof zu fahren, wo wir gemütlich zu unseren Autos liefen um zurück in unser schönens Sachsen zu fahren!

Nochmals Dank an alle beteiligten Aktivisten und Mutbürger, wir freuen uns auf die nächste Demo in Berlin - welche nicht lange auf sich warten lassen wird, da wir auf den geschmack gekommen sind!

Heute heißt es erst einmal wieder "Montag ist PEGIDA-Tag" und wir freuen uns auf tausende Patrioten auf dem Neumarkt Dresden, direkt an der Frauenkirche! 18:30 geht's los!

Euer PEGIDA-Team

PEGIDA - Zusammenhalt macht stark

Zur Startseite