Aktuelles

Neuigkeiten vom Orga-Team

AfD-LV-Sachsen distanziert sich von Petry/Wurlitzer-Alleingang zu Richter Jens Maier

AfD-Landesvorstand Sachsen erteilt Petry-Wurlitzer-Antrag gegen Maier eine Watsche!

Nachdem abermals durch die Noch-AfD-Landesvorsitzende Petry und ihr CDU-Bindeglied, Ex-CDU-Mann Wurlitzer, ein Alleingang gestartet und ein Parteiausschlussverfahren gegen den Richter Maier beantragt wurde, distanzieren sich Mitglieder des AfD-Landesvorstand mit deutlichen Worten von dieser Taktik der Spaltung.

Über die Hintergründe, warum Petry und Wurlitzer in letzter Zeit derart Unruhe in die eigene Partei zu bringen versuchen wird ja viel spekuliert und es gibt die wildesten Verschwörungstheorien. Bis jetzt haben wir diese stets dementiert oder für lächerlich erklärt.

Mittlerweile zeigt sich aber ein roter Faden, welcher sich seit Monaten durch die Handlungen der Parteivorsitzenden und ihrer letzten getreuen Dackel zieht und tatsächlich den Schluss nahelegen könnte, dass es irgendwelche Absprachen/Deals mit den Etablierten gegeben haben könnte.

So ist es interessant, dass wir diverse Mails aus verschiedenen Landesverbänden der AfD bekommen haben, welche uns mitteilen, dass das sogenannte "systemkonforme Petry-Pretzell-Lager" angeblich seit geraumer Zeit versucht, AfD-Abgeortnete in verschiedenen Landtagen sowie AfD-Listenkandidaten zur BTW17 schon jetzt zu "rekrutieren", um nach der Bundestagswahl durch eine "Ausgründung" aus der jetzigen AfD eine eigene, komplett durch die "Gott-Königin" und ihren Gespielen beherrschte "AfD2.0" zu erschaffen.
Laut der Quellen ist dies vor der BTW nicht möglich, zum einen aus finanziellen Gründen und zum anderen möchte das Prinzenpaar nicht den Einzug ihrer getreuen Mitverschwörer, welche zum Teil auf hinteren Listenplätzen stehen, gefährden, sondern erst sichere Sitze haben um auch überall Fraktionsstärke und damit Fraktionsgelder sicher zu haben.

Bisher waren nur Anhaltspunkte für derartige Pläne auf Bundesebene bekannt geworden, die Vielzahl der Zuschriften legt aber nun leider nahe, dass die Berichte aus den Landesverbänden eine fundierte Grundlage haben und dass sich Petrys Intrigen-Netz durch die gesamte AfD zieht. Der einfache Grund: Man benötigt ziemlich viel Geld um diese Ausgründung auf finanziell festen Boden zu setzen und das geht mit den finanziellen Mitteln von diversen Landtags- sowie Bundestagsabgeordneten natürlich viel einfacher.

Wir bleiben natürlich an der Sache dran und informieren Euch über alle Neuigkeiten diesbezüglich!

Es gild nichts desto trotz die Losung: NUR DIE AfD WÄHLEN! Die Partei wird sich hoffentlich in den kommenden Wochen selbst bereinigen und damit muss in Sachsen von der Basis her angefangen werden. Ein erster Schritt in die richtige Richtung dürfte dabei der Kreisparteitag der AfD-SOE sein, welcher zum Wendepunkt in der AfD-geschichte werden könnte und nach dem Bundesparteitag in Köln mit seiner Klatsche für den Petry-Irrsinn, ein weiterer wichtiger Schritt zurück zur wirklichen ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND, welche sich nicht anbiedert und um Posten schachert!

PEGIDA - Zusammenhalt macht stark

Zur Startseite