Aktuelles

Neuigkeiten vom Orga-Team

28. Jahrestag des Mauerfalls

"Das trifft nach meiner Kenntnis, ist das sofort, unverzüglich", stammelte Schabowski 1989. Es sind jene berühmten Halbsätze, die heute zum 28. Jahrestag des Mauerfalls tausendfach wiederholt werden.

Ein Volk hat die friedliche und gewaltfreie Revolution für sich entschieden und ein Regime in die Knie gezwungen.

Ein Volk hat für Freiheit und Frieden gekämpft - und es hat gesiegt!

Die darauffolgenden 25 Jahre waren geprägt von Umdenken, Umlernen, Wiederaufbau und der Idee, eine gesamtdeutsche Einheit zu werden.

Im Jahre 2014 ist wieder im Osten - in Dresden - eine Widerstandsbewegung gewachsen, die sich nun seit 3 Jahren regierungskritisch und islamkritisch gegen eine Regierung stellt, die, wie zu tiefsten DDR-Zeiten, permanent gegen die Mehrheit des Volkes entscheidet.

Das Regime "Merkel" hat sich die sozialistischen Strukturen von damals angeeignet, das Volk hat zu funktionieren, Obrigkeitsdevotheit ist erwünscht, gerne auch in der Wahlkabine.

12 Jahre hat diese Art der Politik funktioniert, zwei Finanzkrisen und den Austieg aus der Atomenergie hat das Volk teuer und unnötig - aber geduldig - mitfinanziert. Die "Flüchtlingskrise", die unsere Wirtschaft, unsere Kultur und unsere Zukunft bedroht, machen wir aber nicht mit!

PEGIDA geht in diesen Zeiten voran und es sieht wie vor 28 Jahren danach aus, dass ein Regime nun zum zweiten Mal innerhalb einer Generation in die Knie gezwungen wird.

Wir sind das Volk!

Wir sind gekommen um zu bleiben, und wir bleiben, um zu siegen!

Euer Pegida - Team

Bildquelle: Screenshot Focus-Video. 08.11.2014

PEGIDA - Zusammenhalt macht stark

Zur Startseite